Samstag, 20. April 2013

Casual und feminin: Mode von Anuschka Späth

Es gibt so Kleidungsstücke, denen man trotz ihrer Omnipräsenz nie so wirkliche Beachtung schenkt. Für mich gehörten bisher immer ganz klar Wickelkleider mit dazu. Ich wusste, dass es sie gibt, und dass Diane von Fürstenberg mit dem von ihr kreierten Wrapdress in den 70'er Jahren ein ganzes Imperium aufgebaut hat. Nicht umsonst ist eines der praktischen Jerseykleidchen mit auffälligen Prints heute im Metropolitan Museum of Art in New York zu bestauen. 

Trägt am Liebsten Dirndl: Anuschka Späth

Trotzdem wären diese kultigen Kleidchen wahrscheinlich auf ewig an mir vorbeigegangen, hätte ich nicht die Designerin Anuschka Späth in ihrem Hamburger Atelier besucht. Die hübsche Mama zweier Kinder sprüht geradezu vor Tatendrang und wollte sich mit dem Status, "nur" Hausfrau und Mutter zu sein, nicht länger zufrieden geben. Also hat sie sich auf eine ihrer Leidenschaften, die Mode, konzentriert und entwirft Dirndl, Wickelkleider und Jumpsuits. Warum gerade Dirndl? Fast ungläubig schaut die gebürtige Münchnerin und passionierte Wiesn-Gängerin mich an: "Na, mindestens ein Dirndl sollte doch jede Frau im Schrank haben. Ein gut geschnittenes Dirndl betont die Vorzüge der Frauen und schaut einfach sexy aus." 

Entwurf von Anuschka Späth

Ganz klar, diese Frau denkt mit und hat sich den Nischenbereichen im Fashion-Segment zugewandt. Dabei legt sie ihren Fokus darauf, die Weiblichkeit ihrer Kundinnen mit schmeichelnden Stoffen und vorteilhaften Schnitten zu betonen. Und möglichst unkompliziert sollte es sein, denn immerhin stehen die Frauen heute im Berufsleben, versorgen eine Familie und können daher morgens nicht stundenlang nach der passenden Kombination für den Tag suchen. Ein Wickelkleid oder ein lässiger Jumpsuit sind schnell zu stylende Einteiler, mit denen -frau- immer angezogen aussieht und die man blitzschnell verwandeln kann. "In der City trage ich hübsche Sandalen zu meinem Jumpsuit, vielleicht noch eine leichte Strickjacke aus Cashmere darüber. Und für den Abend kommen dann High Heels, ein edler Blazer und ausgewählter Schmuck zum Einsatz. Das gleiche Prinzip gilt auch für Wickelkleider", verrät Anuschka Späth. Zu ihren Kundinnen zählen übrigens auch die Fußballer-Ehefrauen Sylvia Labbadia und Natalie Olic.

Top-Seller: Der Jumpsuit

Ein Blick ins Atelier

Ganz wichtig ist der Geschäftsfrau die optimale Passform, daher werden alle Stücke bei ihr maßangefertigt. "Bei Kleidern von der Stange gibt es immer das Problem, dass irgendwas nicht optimal sitzt. Immerhin haben die wenigsten Frauen eine normierte Körperform". Anuschka Späth weiß, wovon sie redet, denn immerhin war sie jahrelang in der Bekleidungsbranche tätig und beriet Freundinnen und Bekannte als Personal Shopperin in New York und Los Angeles.

Anuschka's Auswahl für mich: Ein kurzes Wickelkleid

Genug geredet... Immerhin haben ich mich schon längst an den attraktiven Wickelkleidern im Missoni-Stil festgebissen, und das ist auch Frau Späth nicht entgangen. "Probier' doch einfach mal eines an", fordert sie mich beherzt auf und greift zielsicher zu einem kurzen Mustermix-Modell in Rot, Orange und Blau. "Gar nicht meine Farben", denke ich und greife zögerlich zu dem immerhin traumhaft weichen Jerseykleid. Beim Blick in den Spiegel bin ich jedoch überrascht, denn ja, ich sehe tatsächlich schön frisch aus, meine Haare und der blasse Teint strahlen... Habe ich da etwas mit meiner geliebten Schwarz-Weiß-Puderrosa-Kombination immer etwas falsch gemacht?

Coquette im Wickelkleid à la Missoni

Ich bin in der Wrapdress-Mania, und stelle mir schon meinen übersichtlich gepackten Koffer für den nächsten Sommerurlaub vor: Ein paar Wickelkleidchen, die das lästige Bügeln ersparen und sowohl am Strand als auch für die Cocktail-Bar zum Einsatz kommen können, vielleicht noch einen netten Jumpsuit, Bikinis, zum Überziehen für den Abend einen Blazer oder Cardigan und natürlich viele Schuhe- ein Platzspar-Traum!

Anuschka Späth mit Söhnchen Rufus

Wer mal in Hamburg ist, sollte unbedingt einen Termin bei Anuschka Späth vereinbaren und zumindest mal ein Wickelkleid oder Dirndl anprobieren. Es lohnt sich!

Kommentare:

  1. Oh cool! Ein Foto von Dir!
    Und das Dirndl ist wundervoll.

    AntwortenLöschen
  2. Jaaa, ab und zu schummele ich mal ein Bild von mir dazwischen ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Bin auch für mehr Bilder von dir :) Du bist nämlich echt hübsch!

    AntwortenLöschen