Montag, 30. August 2010

"Un certain style"


Am 27. August zeigte der Kultursender ARTE die filmische Biographie "Bonjour Sagan" unter der Regie von Diane Kurys. Die französische Schauspielerin Silvie Testud verkörpert in der Verfilmung glaubhaft die lebenshungrige Literatin Francoise Sagan, welche die Oberflächlichkeit ihres Daseins durch einen exzessiven Lebenswandel zu betäuben versuchte. Ein sehr empfehlenswerter Film, welcher zugleich das Lebensgefühl einer ganzen Epoche wiederspiegelt. Francoise Sagan, welche von der Hauptdarstellerin als "weiblicher Dandy mit einem Hauch Dekadenz" beschrieben wird, war keine Intellektuelle mit biederem Rollkragenpullover, strenger Hochsteckfrisur und Hornbrille. Aber sie war auch kein Sex-Symbol, eher eine androgyne Erscheinung mit unkomplizierter Kurzhaar-Frisur und einer grazilen, kurvenlosen Figur. Neben schlichten T-Shirts und Holzfällerhemden trug die Autorin von "Bonjour tristesse" aber auch den legendären Mantel mit Leoparden-Muster.

Darstellerin Silvie Testud kombiniert den Leo-Mantel im Film ganz stilecht mit schlichten schwarzen Outfits, beispielsweise einem schmal geschnittenen Etuie-Kleid. Mittlerweile sind Klamotten im Leoprint-Design nicht mehr nur einschlägigen Milieus vorbehalten, sondern finden sich als Must-Haves in den Kleiderschränken diverser Stars und Modeliebhaber.Mir persönlich hat es besonders der Leoprint-Mantel à la Sagan angetan, der jedem noch so schlichten Outfit sofort einen Hauch Extravaganz und Verruchtheit verleiht.

Kommentare:

  1. Vor Ewigkeiten habe ich "Bonjour Tristesse" gelesen, mir fällt jetzt ein. Ich möchte doch kein it-girl sein...

    Shame on me... In Deinem Blogger-Profil steht ja, dass Du Mode-Redakteurin bist... Wünsche Dir einen schönen Abend!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ja, Buch & Film kenne ich auch. Aber zum Glück habe sich die It-Girls weiterentwickelt. Melancholie ist jedenfalls 'out' ;-)

      Dir auch einen schönen Abend!

      Löschen