Sonntag, 28. Juli 2013

Cool Down im Sommer: Die zehn besten Tipps

Zugegeben, diesen Post schreibe ich ein wenig in eigener Sache, denn ich liebe zwar den Sommer, habe bei Temperaturen ab 30 Grad + dann aber doch sehr mit der Hitze zu kämpfen. So, wie jetzt im Moment! Als Expertin in Sachen "spontaner Abkühlung" verrate ich Euch also meine besten Tipps, um die Sonne ganz unbeschwert genießen zu können.

1) Die richtige Kleidung
Figurbetont und Schwarz (seufz!) war gestern, denn für warme Temperaturen ist diese Kombination einfach nicht geeignet. Den heißen Sommertag übersteht man am Besten in luftiger, etwas weiter sitzender Kleidung aus Naturfasern wie Baumwolle oder Seide, die die Feuchtigkeit gut aufnehmen. Helle Farben reflektieren das Sonnenlicht, also sind Weiß, Creme- und Pastelltöne die erste Wahl. 

2) Viel trinken
Nein, Kaffee, Schwarzer Tee und alkoholische Getränke zählen hier leider nicht! Nun wird bei der empfohlenen Tagesmenge von bis zu drei Litern das ausschließliche Wasser Trinken natürlich etwas langweilig. Wer mag, der macht es wie im Orient üblich und trinkt heißen Tee mit frisch aufgebrühter Minze. Smoothies, etwa mit Banane und Kokosnuss, ersetzen sogar auch mal das Mittagessen. Mein absoluter Favorit ist allerdings die alkoholfreie Hugo-Variante von Shia mit Holunder-Sirup und Limetten. 


3) Leichte Kost
Dieser Tipp sorgt zwar nicht direkt für Abkühlung, wirkt aber an schwülen, stickigen Tagen sehr erleichternd. Da der Körper damit beschäftigt ist, die Temperatur stetig zu regulieren, gibt eine leichte Mahlzeit, etwa ein bunter Salat mit Joghurt-Dressing oder mageres Geflügelfleisch mit etwas Reis, die nötige Energie, ohne die Verdauung zu sehr zu belasten. Eine fettige Pizza, schwere Sahnesaucen oder ein deftiger Braten- an heißen Tagen lieber darauf verzichten!

4) Richtig duschen
Natürlich würde man nach einem Tag in der prallen Sonne am Liebsten direkt unter die eiskalte Dusche springen, um sich schnell die nötige Abkühlung zu verschaffen. Aber eine derartige "Schock-Therapie" ist der reinste Stress für den Kreislauf. Also lieber etwas sanfter starten und sich ganz langsam von lauwarm bis kühl vorarbeiten. Duschgele mit Zitronen-, Grapefruit- oder Orangenaroma sorgen für ein zusätzliches Frischegefühl. 

Duschgel "Eau Vitaminée" von Biotherm

5) Die Eiswürfel-Methode
Mit Eiswürfeln kann man sich in Sekundenschnelle Erleichterung an heißen Tagen verschaffen. Ich nehme immer mindestens zwei Handvoll Eiswürfel, umwickele sie mit einem dünnen Bauwolltuch und betupfe damit Stirn, Schläfen und Nacken. Wer mag, legt sich die Eiswürfel auch einfach etwas länger in den Nackenbereich. Sehr erfrischend ist ein Eiswürfel-Fußbad. Dazu einfach eine Schüssel mit Eiswürfeln füllen, die Füße hineinstellen und entspannen.

6) Der Minz-Tipp
Wer wie ich bei Hitze mit Kopfschmerzen und/ oder Schwindel zu kämpfen hat, der sollte sich unbedingt ein Fläschchen Minzöl oder das "Peace of Mind"-Gel von Origins zulegen. Bei Bedarf einfach ein bis zwei Tropfen im Schläfenbereich einmassieren- hilft mir sofort und macht schnell wieder fit! 

"Peace of Mind" von Origins

7) Frische auf Knopfdruck
Ein erfrischendes Spray gehört im Sommer wirklich in jede Handtasche. Je nach Geschmack kann man zwischen reinem Thermalwasser oder Sprays mit belebenden ätherischen Ölen wählen. Ich benutze am Liebsten den Allrounder von Avène und bedecke nicht nur das Gesicht, sondern auch Nacken, Arme und Beine mit dem feinen Sprühnebel. 

8) Die ideale Bettwäsche
Ganz klar, im Sommer bleibt Bettwäsche aus Flanell und Biber lieber im Schrank! Satinstoffe sehen nicht nur schön aus, sondern wirken auch kühlend. Es lohnt sich auf jeden Fall, in eine Sommerbettdecke zu investieren. Da ich beim Schlafen, egal, wie warm es ist, immer das Bedürfnis habe, mich doch noch irgendwie zuzudecken, nehme ich oft einfach einen "leeren" Bettbezug aus Baumwolle, den ich mit dem "Zitronen-Verbene EdT" von L'Occitane einsprühe.

"Zitronen-Verbene EdT" von L'Occitane

9) Auf Durchzug schalten
Tagsüber bei praller Hitze Fenster und Türen offen lassen, das bringt leider nicht die gewünschte Frischluftzufuhr, sondern sorgt dafür, dass die warme Luft sich in den eigenen vier Wänden staut. Besser ist es, am frühen Morgen oder abends gut durchzulüften, und tagsüber die Sonneneinstrahlung durch blickdichte Vorhänge oder Rollos abzuwehren.

10) Der Wasser-Kick
Der wohl einfachste Tipp for free für eine schnelle Erfrischung ist ganz einfach reines, kaltes Wasser, welches man einige Sekunden über beide Handgelenke laufen lässt. Nicht neu, aber immer noch sehr wirksam! Danach eine kühlende Handcreme einmassieren, die die Handflächen möglichst trocken hält, und man füht sich wieder herrlich frisch.

Kommentare:

  1. Schöne Tipps :) Endlich mal was Neues und nicht nur das übliche gequatsche ;)
    Den Minz Tipp finde ich klasse und werde ich auch direkt morgen mal ausprobieren. Mein Kreislauf spinnt nämlich immer ganz schön bei den heißen Temperaturen.

    AntwortenLöschen
  2. Das freut mich sehr, liebe Juli ;-). Der Minzöl-Tipp hilft wirklich sehr gut, probier's mal aus!

    AntwortenLöschen
  3. super Tipps - wie immer :-)

    AntwortenLöschen
  4. Ich hoffe, ich konnte Euch damit ein wenig über die tropenheißen Tage helfen ;-)<3

    AntwortenLöschen