Dienstag, 26. April 2011

Mini versus Maxi


Bekanntlich muss man ja selbst als Mode-Insider nicht blind jedem Trend folgen. Die derzeit wieder total angesagten Maxikleider und -röcke sind jedenfalls nur begrenzt nach meinem Geschmack. Am Abend im bodenlagen Chiffonkleid zur Cocktail-Party zu erscheinen, finde ich ja noch völlig in Ordnung.  Aber mit einem um die Knöchel flatternden Rock und Hippie-Sandalen durch die Stadt laufen? Lieber nicht! Da würde ich schon eher zu einem luftigen Minikleidchen greifen. Diese erfordern allerdings, um den Look zu perfektionieren, zart gebräunte und natürlich makellos epilierte Beine. An der richtigen Tönung arbeite ich derzeit noch, aber ansonsten bin ich eine ganz klare Verfechterin des Mini-Trends. Was meint Ihr?


(Bild: H&M)

Kommentare:

  1. Ah, die "H&M by Night" Kollektion ist zum verlieben - ich würde am liebsten alle Teile kaufen :D
    Ich finde sowohl die Maxi-, als auch die Minikleider toll. Beim Minikleid muss man auf so viele Dinge achten (die Beine, wie du schon erwähnt hast, Strumpfhose ja-nein-welche, passende Schuhe). Das bleibt mir beim Maxikleid oder -rock erspart. Deshalb wird das Maxiteil an Tagen, wo ich zu müde und erschöpft bin um auf alles zu achten, getragen :)

    AntwortenLöschen
  2. Die Kollektion von H&M ist wirklich toll. Mein Favorit sind ja nach wie vor die Minikleider oder an "Bad Leg"-Days die guten alten Jeans. Aber an anderen finde ich auch Maxikleider und- röcke oft sehr schön.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen